Universität Stuttgart – Lehre & Lernen online

Breadcrumb Navigation

Hinweise zur Einsortierung der Kurse im ILIAS-Magazin

Standardverfahren

Kurse zu Lehrveranstaltungen (LV) werden im Magazin von ILIAS unterhalb der Studiengangs-Kategorien gemäß der aus C@MPUS übertragenen Studiengänge (vgl. die Stellung im Studienplan in C@MPUS) angelegt bzw. im Fall mehrerer Studiengänge verlinkt.
Für die Zuordnung werden als erstes Kriterium die ersten zwei Ziffern der LV-Nummer herangezogen. Diese lassen – zumindest in den allermeisten Fällen und unabhängig von der »Stellung im Studienplan« – einen Rückschluss auf die anbietenden Einrichtung und somit auf den »primären« Studiengang zu.
Nur in solchen Fällen, in denen auf diesem Wege keine eindeutige Zuordnung zustande kommt, greift die im Folgenden beschriebene alternative Heuristik.

Alternatives Verfahren

Bei der alternativen Zuordnungsheuristik für die Zuordnung sind zwei Fallvarianten zu unterscheiden:

Fall 1: Die Studiengänge sind über mehrere Fakultäten verteilt

LV werden innerhalb von Organisationseinheiten erstellt und verwaltet. Außerdem muss eine LV, damit sie als Kurs nach ILIAS übertragen werden kann, einem oder mehreren Modulen zugeordnet sein.
Die Module sind wiederum einem bzw. (häufig) mehreren Studiengängen zugehörig.
Studiengänge sind ihrerseits in den Organisationseinheiten auf der Ebene der Fakultäten zugeordnet.
Für die Einsortierung in die Magazin-Struktur von ILIAS werden die Studiengänge anhand der Organisationseinheiten sortiert, wobei der Studiengang mit der am Organisationseinheit ausgewählt (d.h. »nach oben sortiert«) wird, die der Organisationseinheit der LV sozusagen »am nächsten« ist.

Fall 2: Die Studiengänge gehören nur zu einer Fakultät

Wenn eine LV mehreren Studiengängen der gleichen Fakultät zugeordnet ist, kann die automatische Bestimmung der Zuordnung zu den Studiengängen nicht mehr eindeutig durchgeführt werden. In diesem Fall wird dann nach Studiengangsname sortiert.

Konsequenzen der Einsortierung

Eine automatische oder gar manuelle Beeinflussung der Sortierung, die über das oben Beschriebene hinaus geht, ist ebenso wenig möglich, wie eine nachträgliche »Korrektur«, also ein Verschieben von bereits angelegten Kursen in ILIAS. Ausgenommen davon sind nur tatsächliche (und einzelne!) Fehlerfälle, die entweder aus falschen Zuordnungen in C@MPUS oder (noch) fehlenden Zurodnungsregeln für neu hinzugegkommene Studienengänge auf der ILIAS-Seite resultieren. Solche Fälle werden vom C@MPUS- und ILIAS-Support gemeinsam behandelt; sie sind erfahrungsgemäß aber selten.
Wirklich relevant ist der »Ort« im ILIAS-Magazin, an dem Kurse angelegt werden, ohnehin nicht mehr bzw. nur noch sehr bedingt, denn die strukturelle Komplexität hat sich durch die Schnittstelle nach C@MPUS verlagert. Sowohl Lehrende als auch Studierende der Universität Stuttgart werden über die Schnittstelle Mitglieder, greifen direkt über den Persönlicher Schreibtisch auf die Kurse zu und müssen diese nicht erst im Magazin suchen. 
Gastnutzer mussten darüber hinaus im Normalfall auch in der Vergangenheit bereits von den Kursverantwortlichen in Kurse aufgenommen werden, da ihnen ein direkter Beitritt in der Regel verwehrt ist. Vgl. dazu unsere grundsätzlichen Hinweise zum Umgang mit Gastnutzern.
Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass die Magazin-Struktur in ILIAS sich grundsätzlich immer schon an einer studiengangsbezogenen Studierendensicht auf die Kurse orientiert hat, nicht an einer Instituts- und/oder Lehrstuhlsicht.
Die Magazin-Struktur in ILIAS wird sich außerdem künftig einmal weiter vereinfachen; vgl. dazu den Abschnitt Vereinfachung der Magazin-Struktur in diesem Lernmodul.