Universität Stuttgart – Lehre & Lernen online

Brotkrumen-Navigation

Hinweise zur Einsortierung der Kurse im ILIAS-Magazin

Verbesserte Einsortierung ab dem Sommersemester 2018

13.02.2018
Zum Sommersemester 2018 konnten wir die Einsortierung der Kurse in die Magazinstruktur von ILIAS weiter verbessern. Als erstes Kriterium werden nun die ersten zwei Ziffern der LV-Nummer herangezogen. Diese lassen in sehr vielen Fällen (unabhängig von der »Stellung im Studienplan«) einen Rückschluss auf den »primären« Studiengang zu. Nur in solchen Fällen, in denen darüber keine eindeutlige Zuordnung möglich ist, geift der u.g. Mechanismus, der bereits aus dem Wintersemester 2017/18 bekannt ist.
Dies sollte die Einsortierung aus Lehrendensicht in vielen Fällen intuitiver machen.
(Diese Seite wird dahingehend in den kommenden Wochen noch vollständig überarbeitet.)
Kurse zu Lehrveranstaltungen (LV) werden im Magazin von ILIAS unterhalb der Studiengangs-Kategorien gemäß der aus C@MPUS übertragenen Studiengänge (vgl. Stellung im Studienplan in C@MPUS) angelegt bzw. (im Fall mehrerer Studiengänge) verlinkt. Seit Mitte August 2017 bemüht sich die Schnittstelle, die bei der Übertragung entscheidende Reihenfolge der Studiengänge nach bestimmten Kriterien sinnvoll automatisch zu beeinflussen.
Dabei sind grundsätzlich zwei Fälle zu unterscheiden:

Fall 1: Die Studiengänge sind über mehrere Fakultäten verteilt

LV werden innerhalb von Organisationseinheiten erstellt und verwaltet. Außerdem muss eine LV, damit sie als Kurs nach ILIAS übertragen werden kann, einem oder mehreren Modulen zugeordnet sein.
Die Module sind wiederum einem bzw. (häufig) mehreren Studiengängen zugehörig.
Studiengänge sind ihrerseits in den Organisationseinheiten auf der Ebene der Fakultäten zugeordnet.
Für die Einsortierung in die Magazin-Struktur von ILIAS werden die Studiengänge anhand der Organisationseinheiten sortiert, wobei der Studiengang mit der am Organisationseinheit ausgewählt (d.h. »nach oben sortiert«) wird, die der Organisationseinheit der LV sozusagen »am nächsten« ist.

Fall 2: Die Studiengänge gehören nur zu einer Fakultät

Wenn eine LV mehreren Studiengängen der gleichen Fakultät zugeordnet ist, kann die automatische Bestimmung der Zuordnung zu den Studiengängen nicht mehr eindeutig durchgeführt werden. In diesem Fall wird dann nach Studiengangsname sortiert.
Hinweis für vor Mitte August 2017 angelegte Kurse

Einsortierung

Kurse, die bereits vor dem 15. August 2017 (d.h. vor der Implementierung der o.g. Logik) angelegt wurden und die bislang noch leer sind, können von den Lehrenden/Kursadministratoren problemlos einfach gelöscht werden. Die Schnittstelle wird sie dann nach einer gewissen Zeit (aktuell in der Regel spätestens nach ca. einem Tag) nach den o.g. Kriterien neu anlegen (inkl. bereits vorhandener Teilnehmer aus C@MPUS).
Wir raten davon ab Kurse zu löschen, in die bereits Inhalte eingepflegt wurden.

Kurslinks

Bei den vor Mitte August angelegten Kursen fehlen leider die Kurslinks. Sie konnten erst ab dem Stichtag im August automatisch erzeugt werden und lassen auch nicht flächendeckend für alle älteren Kurse und in allen Kategorien nachpflegen. Wenn im Einzelfall sehr wichtige Kurslinks in eine bestimmte Kategorie fehlen (z.B. für Gasthörer), dann schreiben Sie uns bitte an ilias-support@tik.uni-stuttgart.de. Wir bemühen uns dann, diese Links manuell zu nachzutragen. Darüber hinaus habe die Kurslinks ohnehin nur eine »kosmetische« Funktion.

Konsequenzen der Einsortierung

Beispiel: Stellung im Studienplan
Auch wenn die Zuordnung bei manueller Kursanlage in der Vergangenheit gewohnheitsgemäß anders erfolgt wäre, ist die (automatische) Zuordnung also keineswegs falsch. Die LV sind den entsprechenden Studiengängen zugeordnet, in deren Kategorien die Kurse angelegt werden. Vgl. als Beispiel dazu das Bildschirmfoto der Stellung im Studienplan einer zufällig ausgewählten, vom Historischen Institut angebotenen LV, die u.a. auch den Digital Humanities, der Technik-Geschichte sowie der Philosophie zugeordnet ist. Bei einer (Neu-) Übertragung nach Mitte August würde der ILIAS-Kurs dazu gemäß dem weiter oben beschriebenen (hier: Fall 2) voraussichtlich unterhalb der Digital Humanities angelegt und in Geschichte, Technik-Geschichte sowie Philosophie verlinkt werden. Aber auch eine Anlage in einer der drei anderen Kategorien wäre nicht als Fehler zu betrachten.
Eine (weitere) »Wertigkeit« bei der Zuordnung kennt C@MPUS nicht – und daher kann auch die Schnittstelle (aktuell) darauf keine Rücksicht nehmen.
D.h. eine weitere automatische oder gar manuelle Beeinflussung der Sortierung ist ebenso wenig möglich, wie eine nachträgliche »Korrektur«, also ein Verschieben von bereits angelegten Kursen in ILIAS.
Relevant ist der Ort im ILIAS-Magazin, an dem Kurse angelegt werden, ohnehin nicht mehr (oder nur noch sehr bedingt), denn die strukturelle Komplexität hat sich nach C@MPUS verlagert. Sowohl Lehrende als auch Studierende (der Universität Stuttgart) werden über die Schnittstelle Mitglieder, greifen direkt über den Persönlicher Schreibtisch auf die Kurse zu – und müssen diese nicht erst im Magazin suchen. (Gastnutzer mussten darüber hinaus auch in der Vergangenheit bereits in Kurse aufgenommen werden, da ihnen ein direkter Beitritt in der Regel verwehrt ist.)
Ferner möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Magazin-Struktur in ILIAS sich grundsätzlich immer schon an einer studiengangsbezogenen Studierendensicht auf die Kurse orientiert hat, nicht an einer Instituts- und/oder Lehrstuhlsicht.
Künftig einmal wird sich die Magazin-Struktur in ILIAS daher auch noch weiter vereinfachen; vgl. dazu den Abschnitt Vereinfachung der Magazin-Struktur in diesem Lernmodul.