Universität Stuttgart – Lehre & Lernen online

Brotkrumen-Navigation

Studierende von der Universität Hohenheim oder Tübingen, vom KIT oder von der PH Ludwigsburg (Kursfreigabe via ECS)

Hinweis: Die Universität Ulm hat sich aus dem Kooperationsverbund leider bis auf Weiteres zurückgezogen. Die Möglichkeit der Freigabe dorthin (sowie auch des "Empfangs" von ECS-Kurslinks) besteht daher aktuell nicht. (Stand: Mai 2015)
Die ECS-Kursfreigabe in den Kurseinstellungen
Dozierende der Universitäten Stuttgart, Hohenheim, Tübingen und des KIT sowie der PH Ludwigsburg haben die Möglichkeit, ihre lokalen ILIAS-Kurse für Studierende einer oder mehrerer der jeweils vier anderen Universitäten über den so genannten E-Learning Community Server (ECS) freizugeben.

Diese Option findet sich für Dozierende bzw. Kursadministratoren im Stuttgarter ILIAS unter dem Abschnitt Kursfreigabe über den E-Learning Community Server (ECS) in den Kurs-Einstellungen (vgl. Bildschirmfoto rechts). Die Freigabe erfolgt individuell auf Kurs-Ebene und ausschließlich durch die Dozierenden/Kursadministratoren selbst.

Wichtig: Füllen Sie vor der Freigabe bitte unbedingt den Abschnitt Metadaten unter Einstellungen » Kursinfo aus (vgl. auch die Hinweise weiter unten).

In der Regel schon ca. eine Minute nach erfolgter Freigabe erscheint ein Link zum Kurs in der/den jeweils anderen ILIAS-Installation(en). In den Magazinen der einzelnen Lernplattformen gibt es entsprechende Kategorien für solche Kurse. In Stuttgart heißt diese Kategorie Angebote anderer Hochschulen und findet sich direkt auf der obersten Ebene des Magazins.

Studierende gelangen über diese Links in der entsprechenden Kategorie in ihrem jeweiligen Heimat-ILIAS ohne zusätzliche Benutzerdaten auf den freigegebenen Kurs. Kurs-Passwörter und andere Einschränkungen für den Kursbeitritt gelten natürlich weiterhin.

Dieser Mechanismus macht die Beantragung von Zugangsdaten für Studierende der Universitäten Hohenheim, Tübingen und des KIT sowie der PH Ludwigsburg zum Stuttgarter ILIAS hinfällig.

Wichtige Hinweise für Dozierende zum Umgang mit der ECS-Freigabe

  • Bitte geben Sie Kurse nur bei konkretem Bedarf frei, also nur dann, wenn sich tatsächlich Studierende der genannten Hochschulen bei Ihnen melden, die an der jeweiligen Veranstaltung teilnehmen möchten.

    Es sollten nicht pauschal alle Kurse z.B. eines Studiengangs »auf Verdacht« freigegeben werden. Die Kategorien für externe Kurse auf den Zielplattformen werden ansonsten unnötig überfrachtet.
  • Abschnitt "Metadaten" im Unterbereich "Kursinfo" in den Kurseinstellungen
    In Kursen, die Sie freigeben möchten, sollten Sie im Unterpunkt "Kursinfo" im "Einstellungen"-Reiter den Abschnitt "Metadaten" (vgl. Bildschirmfoto) möglichst vollständig ausfüllen.
  • Für Kurse aus den Studiengängen Anglistik, Germanistik, Linguistik, Wirtschaftsinformatik und Sportwissenschaft ist keine Einzelfreigabe zur Universität Hohenheim nötig und gewünscht (vgl. dazu bitte auch den nächsten Abschnitt auf dieser Seite).

Hinweis für Studiengänge mit einer großen Zahl freizugebender Kurse

In einzelnen Studiengängen an der Universität Stuttgart werden aufgrund sehr enger, weitreichender Kooperationen inzwischen fast alle bzw. tatsächlich alle Kurse eines Semesters zu einer der genannten anderen Hochschulen, in der Regel der Universität Hohenheim, freigegeben.

Da dies einerseits einen hohen administrativen Aufwand nach sich zieht und andererseits in Hohenheim zu einer gewissen Unübersichtlichkeit in der Kategorie für Stuttgarter Kurse führt, bieten wir für solche Studiengänge ab dem Sommersemester 2015 eine alternative Lösung an:

Auf ausdrücklichen Antrag kann durch uns die gesamte Lehrveranstaltungs-Kategorie des jeweiligen Semester auf oberer Ebene freigegeben werden. In Hohenheim erscheint dann nur diese Kategorie. Dies hat allerdings zu Folge, dass ausnahmslos alle Veranstaltungen des jeweiligen Semsters und Studiengangs für die Hohenheimer Studierenden grundsätzlich zugänglich werden (individuelle Kursbeitrittseinstellungen bzw. -beschränkungen wie z.B. Kurspasswörter, maximale Teilnehmerzahl usw. gelten natürlich weiterhin). Daher kann dieser Antrag nur – nach entsprechender Rücksprache mit allen Lehrenden eines Studiengangs – durch die/den jeweiligen Studiengangsmanager(in) (per E-Mail an ilias-support@tik.uni-stuttgart.de) gestellt werden.
Von dieser Regelung profitieren derzeit die Studiengänge Anglistik, Germanistik, Linguistik, Wirtschaftsinformatik und Sportwissenschaft. Bei diesen werden seit dem Sommer 2015 jeweils immer die gesamten Semesterkategorien an die Universität Hohenheim freigegeben. Einzelveranstaltungen müssen und sollten aus diesen Studiengängen parallel dazu nicht mehr freigegeben werden.